E-Mail-Verschlüsselung: Unternehmen immer noch fahrlässig

it-sa 2017: SEPPmail präsentiert neue Softwareversion 9.0 in Nürnberg

E-Mail-Verschlüsselung: Unternehmen immer noch fahrlässig
Franco Fichtner, Head Softwareentwicklung der SEPPmail Deutschland GmbH

Nürnberg/München, 28. August 2017 – Etwa die Hälfte aller deutschen Unternehmen war bereits Opfer eines Spionageangriffs. Trotzdem verzichten immer noch viele Unternehmen auf eine Verschlüsselung ihrer sensiblen E-Mails – und handeln damit grob fahrlässig. Sie riskieren, dass ihre sensiblen Daten an die Öffentlichkeit oder in falsche Hände gelangen. Das verhindert der Schweizer Secure Messaging-Experte SEPPmail, indem er die elektronische Kommunikation via E-Mail so sicher und einfach wie möglich macht. Das Unternehmen stellt die Version 9.0 seiner Sicherheitssoftware mit allen neuen Features vom 10. bis 12. Oktober auf der it-sa 2017 in Nürnberg (Halle 9, Stand 414) vor.

E-Mails sind nach wie vor das meistgenutzte Kommunikationsmittel im Geschäftsalltag. Täglich wird über neue Produkte, Verkaufsstrategien sowie Ergebnisse aus Forschung und Entwicklung per E-Mail kommuniziert – oftmals jedoch unverschlüsselt; und das in Zeiten von Industrie- und Datenspionage. Um Datenklau zu verhindern, wird im Mai 2018 die neue Europäische Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) für alle Unternehmen verbindlich. Sie regelt einheitlich den Schutz personenbezogener Daten – spätestens dann muss der elektronische Datenaustausch abgesichert werden.
Für Unternehmen, die die DSGVO einhalten müssen, kann im Falle eines Verstoßes eine Strafe in beachtlicher Höhe drohen. Eine grundsätzlich verschlüsselte Kommunikation bietet Unternehmen ein Höchstmaß an Vertraulichkeit und Sicherheit.

Um Hackern den Zugriff auf sensible bzw. geschäftskritische Informationen zu verwehren, hat SEPPmail daher seine gleichnamige Verschlüsselungslösung in der Version 9.0 um zahlreiche Neuerungen erweitert.
Der zentrale Platz der SEPPmail Lösung für E-Mail-Signatur und -Verschlüsselung bietet sich auch dazu an, eine zentrale Disclaimer-Verwaltung zu etablieren. Mit dieser Managementfunktion reagiert SEPPmail auf ein Anliegen seiner Kunden. Jeder E-Mail-Versender eines Unternehmens besitzt in seinen E-Mails einen Standard-Disclaimer mit Kontaktdaten, rechtlichen Hinweisen und Firmen- bzw. Produktinformationen. Diese variieren von Zeit zu Zeit und müssen manuell von jedem Mitarbeiter geändert werden. Das kann bei einem größeren Betrieb schnell zu einer Herausforderung werden. SEPPmail 9.0 erleichtert dieses Verfahren. Disclaimer können mit LDAP-Unterstützung an zentraler Stelle für das gesamte Unternehmen verwaltet und einheitlich gestaltet werden. Dazu werden die individuellen Daten des E-Mail-Senders aus einem zentralen LDAP oder auch einem AD-Verzeichnis gezogen.
„Unser Team entwickelt die SEPPmail-Lösungen gemäß den Anforderungen des Marktes und den Wünschen unserer Kunden ständig weiter. Viele Anregungen und Verbesserungen ergeben sich dabei aus dem Arbeitsalltag mit unseren Kunden und den damit verbundenen Einsatzszenarien“, erklärt Franco Fichtner, Leiter der Softwareentwicklung der SEPPmail Deutschland GmbH. „So bieten wir Unternehmen und Organisationen eine komfortable Lösung an, die einen einfachen und sicher verschlüsselten Versand von E-Mails – auch mit größten Anhängen – gewährleistet.“
Zudem unterstützt die neue Softwarelösung auch Microsofts Business Model Azure.

EDIFACT Compliance: sichere Datenübertragung im Energiesektor
SEPPmail 9.0 ermöglicht Unternehmen der deutschen Energiewirtschaft, die vom Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V. herausgegebenen neuen Regelungen zu realisieren. Diese beinhalten einen neuen verpflichtenden Standard für den sicheren Austausch von EDIFACT-Übertragungsdateien. SEPPmail bietet eine Verschlüsselungslösung an und verbindet sie mit den E-Mail ID Gold-Zertifikaten der Schweizer Zertifizierungsstelle SwissSign. Im Rahmen einer sogenannten Managed PKI werden diese Zertifikate in der SEPPmail Appliance vollständig automatisiert verwaltet und eingesetzt.

Weitere Informationen sind auch auf der neuen SEPPmail-Homepage zu finden.

Über SEPPmail AG:
Das in der Schweiz ansässige, international tätige und inhabergeführte Unternehmen SEPPmail ist Hersteller im Bereich „Secure Messaging“. Seine patentierte, mehrfach prämierte Technologie für den spontanen sicheren E-Mail-Verkehr verschlüsselt elektronische Nachrichten und versieht diese auf Wunsch mit einer digitalen Signatur. Die Secure E-Mail-Lösungen sind weltweit erhältlich und leisten einen nachhaltigen Beitrag zur sicheren Kommunikation mittels elektronischer Post. Dadurch maximiert SEPPmail die Kommunikationssicherheit von hunderttausenden von Benutzern. Das Unternehmen verfügt über eine mehr als zehnjährige Erfahrung im sicheren Austausch digitaler Nachrichten. Bei der Entwicklung ihrer E-Mail-Security-Technologie achtet SEPPmail besonders auf die Benutzerfreundlichkeit und reduziert Komplexität auf ein absolutes Minimum. Kleine, mittlere und große Firmen können die Lösungen schnell, unkompliziert und ohne zusätzliche Schulungen anwenden. Weitere Informationen unter www.seppmail.de

Firmenkontakt
SEPPmail AG
Günter Esch
Ringstraße 1c
85649 Brunnthal b. München
+49 151 165 44228
esch@seppmail.de
http://www.seppmail.de

Pressekontakt
Sprengel & Partner GmbH
Andreas Jung
Nisterstraße 3
56472 Nisterau
02661-912600
seppmail@sprengel-pr.com
http://www.sprengel-pr.com

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *