Eierkocher with Love: Zum Valentinstag verzeihen die Partner auch unromantische Geschenke

Wochenlanges Aushorchen, besorgtes Rätselraten oder doch die verzweifelte Last-Minute-Lösung von der Tankstelle – an den Kauf eines Valentinstagsgeschenks geht jeder anders heran. Umso beruhigender ist da das Ergebnis einer aktuellen Umfrage im Auftrag von Trusted Shops. Diese zeigt, dass 80 Prozent der Befragten das Geschenk behalten würden, auch wenn es ihnen nicht gefällt. Auffällig ist jedoch, dass unter den wenigen Umtauschern dreimal so häufig Männer sind.

Eine im Auftrag von Trusted Shops durchgeführte Befragung hat gezeigt, dass die Sorgen über das passende Geschenk zum Valentinstag unbegründet sind. Denn auch wenn das Geschenk nicht gefällt, würde sich die deutliche Mehrheit der befragten Personen (80 Prozent) dafür entscheiden, es dennoch zu behalten. Die Ergebnisse sprechen dabei klar für die Gutmütigkeit der Frauen: Gut anderthalb mal so viele Frauen (62 Prozent) wie Männer (38 Prozent) würden auch bei einem unpassenden Geschenk ein Auge zudrücken. Weiterhin würde es auch die deutliche Mehrheit (58 Prozent) nicht übers Herz bringen, dem Partner oder der Partnerin die Wahrheit über das unbeliebte Geschenk zu sagen. Bei denen, die es dennoch aussprechen, sind es um 10 Prozent mehr Männer als Frauen.

Mit dem Gedanken gespielt, das Geschenk umzutauschen, haben immerhin 20 Prozent der Befragten. Die Quote der tatsächlichen Rückgabe bestätigt allerdings, dass Liebe Fehltritte bei der Geschenkwahl verzeiht: 94 Prozent der Befragten haben noch nie ein Valentinstagsgeschenk umgetauscht. Unter denen, die doch schon einmal ein Geschenk von der oder dem Liebsten zurückgegeben haben, befinden sich dreimal so häufig Männer wie Frauen. Neben den Klassikern wie Schmuck, Parfüm und Plüschtieren finden sich in der Gruppe der unbeliebten Geschenke auch echte Unikate wie Mixer, Topflappen, Socken und Eierkocher.

Wer sein Valentinstagsgeschenk doch nicht behalten möchte, hat stets die Möglichkeit zum Widerruf. „Grundsätzlich gilt ein 14-tägiges europaweites Widerrufsrecht ab Erhalt der Ware. Der Widerruf kann jedoch nicht durch kommentarlose Rücksendung der Ware erfolgen. Stattdessen muss der Kunde eine eindeutige Erklärung abgeben – zum Beispiel schriftlich, per E-Mail oder via Beilage eines Zettels in das Paket, aus dem eindeutig hervorgeht, dass eine Geldrückerstattung erwünscht ist“, so Carsten Föhlisch von Trusted Shops.

Alle Daten, soweit nicht anders angegeben, sind von der APPINIO GmbH bereitgestellt. An der Befragung am 12.02.2018 nahmen 500 Personen ab 18 Jahren teil.

Trusted Shops ist Europas Vertrauensmarke im E-Commerce. Das Kölner Unternehmen stellt mit dem Gütesiegel inklusive Käuferschutz, dem Kundenbewertungssystem und dem Abmahnschutz ein „Rundum-sicher-Paket“ bereit: Anhand von strengen Einzelkriterien wie Preistransparenz, Kundenservice und Datenschutz überprüft Trusted Shops seine Mitglieder und vergibt sein begehrtes Gütesiegel. Mit dem Käuferschutz, den jeder zertifizierte Online-Shop bietet, sind Verbraucher etwa bei Nichtlieferung von Waren abgesichert. Darüber hinaus sorgt das Kundenbewertungssystem für nachhaltiges Vertrauen bei Händlern und bei Käufern. Das Trusted Shops Projekt „Locatrust“ verhilft lokalen Händlern zu echten Bewertungen ihrer Kunden. Damit bietet Trusted Shops lokalen Händlern die Möglichkeit, mehr Sichtbarkeit für ihr Geschäft und ihr Sortiment im Netz zu schaffen, um den Local Commerce zu stärken. Das Projekt wird im Rahmen des Strukturfonds EFRE (Europäische Fonds für Regionale Entwicklung) von der Europäischen Union gefördert.

Kontakt
Trusted Shops GmbH
Mustafa Ucar
Subbelrather Str. 15c
50823 Köln
0221/77536-7531
mustafa.ucar@trustedshops.de
http://trustedshops.de

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *