GfOP als Spezialist für modernes Personalmanagement im öffentlichen Dienst auf der Zukunft Personal gefragt

Die Budgetplanung 2018 fest im Blick: Intelligente Stellenbeschreibung und Stellenbewertung sowie modernes Bewerbermanagement sind bei vielen kommunalen Entscheidern fest eingeplant.

GfOP als Spezialist für modernes Personalmanagement im öffentlichen Dienst auf der Zukunft Personal gefragt
Ilka Dubois und Maik Ziegler am GfOP-Stand auf der Zukunft Personal 2017 in Köln

„Wir sind Spezialisten für Personalmanagement in den öffentlichen Verwaltungen und genau dies war für die meisten Gesprächspartnern besonders wichtig“, beginnt Maik Ziegler, Vertriebsleiter der GfOP, in Michendorf bei Berlin. „Viele Behörden suchen Lösungsanbieter, die die spezifischen Anforderungen der öffentlichen Verwaltungen kennen und möchten nicht eine Branche unter vielen sein“, erläutert Ziegler.

Im Mittelpunkt auf dem Stand der GfOP in Köln standen an allen drei Tagen die Module Stellenbeschreibung und Stellenbewertung. Gerade die richtige Eingruppierung der Mitarbeiter wird immer aufwendiger und Budgets für externe Berater knapper. Hier suchen die Verantwortlichen in den Behörden nach Lösungen, die sie im Tagesgeschäft unterstützen und für Transparenz und Gerechtigkeit sorgen. In KOMMBOSS® ist der aktuelle TVÖD hinterlegt, so dass Eingruppierungen auf Knopfdruck erfolgen können. Sämtliche Tarifmerkmale sind hinterlegt und eine Plausibilitätsprüfung sorgt für fehlerarme und historisch einwandfreie Dokumentation. Dies reduziert deutlich den Bedarf an externer Unterstützung, was die knappen Budgets spürbar entlastet. KOMMBOSS® ermöglicht umfassende Quervergleiche. „Und dies im Standard“, betont der Vertriebsleiter mit Blick auf den Wunsch vieler Behörden nach leistungsstarken Standardlösungen, um vorhandene Einzellösungen abzulösen.

Zudem wird das Thema E-Recruiting auch im öffentlichen Dienst immer wichtiger. „Unsere Gesprächspartner in den Verwaltungen suchen hier nach einer Entlastung innerhalb von Routineprozessen und wollen sichergehen, dass Datenschutz und IT-Sicherheit gewährleistet sind, um schneller und verbindlicher reagieren zu können“, erläutert Ziegler. Gefragt sind hier moderne Bewerbertools, wie das von GfOP. Das Bewerberportal der KOMMBOSS®-Bewerberverwaltung reduziert deutlich die Bearbeitungszeit der Bewerbungen. Die Bewerber erfassen selber ihre persönlichen Daten, Informationen über Ausbildungen und bisherige Berufserfahrungen und laden die entsprechenden Dokumente hoch. In den Personalabteilungen kann man unmittelbar mit diesen Daten weiterarbeiten, Bewerber vorqualifizieren und automatisiert per E-Mail einladen.

„Wir konnten unsere Kunden und Interessenten in den Gesprächen davon überzeugen, dass wir die richtigen Wegbegleiter für die öffentlichen Verwaltungen sind, wenn es darum geht, sich als moderne Arbeitgeber zu präsentieren“, erläutert Ziegler. Und so wundert es nicht, dass viele Behörden mit konkreten Planungen für 2018 den Stand in Köln verließen.

Die GfOP Neumann & Partner mbH ist ein inhabergeführtes Unternehmen und entwickelt bereits seit 1991 Produkte und Lösungen, die speziell auf die Anforderungen der Öffentlichen Verwaltung zugeschnitten sind. Die Kernkompetenzen bestehen insbesondere in den Bereichen Personalentwicklung, Personalkostenplanung und Stellenbewirtschaftung. Hier bietet GfOP mit der Software KOMMBOSS eine umfassende und datenschutz-zertifizierte Lösung für den Personal- und Organisationsbereich in Öffentlichen Verwaltungen an. Zu den Kunden gehören Landeshauptstädte, Landkreise, Städte, Gemeinden und Amtsverwaltungen.

Firmenkontakt
GfOP Neumann & Partner mbH
Maik Ziegler
Zum Weiher 25-27
14552 Michendorf
033205 2110
m.ziegler@gfop.de
http://www.gfop.de/

Pressekontakt
SCL – Strategy Communication Lötters
Christine Lötters
Zur Marterkapelle 30
53127 Bonn
0171 48 11 803
post@sc-loetters.de
http://www.sc-loetters.de

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *