Neue Version des Extreme Management Center vereinfacht Steuerung komplexer Netzwerkinfrastrukturen

Neue Version des Extreme Management Center vereinfacht Steuerung komplexer Netzwerkinfrastrukturen
(Bildquelle: © Extreme Networks)

Zentrales Dashboard und weitere neue Funktionen des Extreme Management Center 8.0 vereinfachen die Arbeit der Netzwerkverantwortlichen und verbessern den Einsatz speziell im Bildungssektor

München/San Jose (USA), 05. Juli 2017 – Das Absolvieren von Online-Tests sowie die Teilnahme an Online-Seminaren werden immer beliebter. Daher wird auch die Zuverlässigkeit, Stabilität und Sicherheit der dabei genutzten Netzwerke immer wichtiger. Allerdings ist die zunehmende Zahl der in Seminar- oder Schulungsräumen genutzten Endgeräte eine Belastung für die Ressourcen der IT-Abteilungen von Schulen sowie Weiterbildungsinstituten. Um eine granulare Kontrolle über die betroffenen Netzwerke sicherzustellen, stellt der Netzwerkspezialist Extreme Networks (NASDAQ: EXTR) neue Erweiterungen seiner Extreme Management Center™ Lösung vor. Das neue Extreme Management Center 8.0 (EMC 8.0) bietet verbesserte Möglichkeiten zum Management von Netzwerken und erleichtert so Schülern und Studenten den Online-Zugang, während gleichzeitig die Sicherheitseinstellungen zum Schutz der privaten Daten der Lernenden verstärkt werden.

Die einzigartige Netzwerkarchitektur von Extreme Networks ermöglicht es IT-Mitarbeitern und Dozenten, den Nutzern eine verbesserte digitale Lernerfahrung zu bieten, die zu einer steigenden Beteiligung der Lernenden und zu besseren Bildungsergebnissen führt. Das Extreme EMC 8.0 Dashboard bietet jederzeit Zugriff auf die erforderlichen Daten, immer abgestimmt auf die individuelle Anwendung, die betreffende Richtlinie („Policy“) oder das jeweilige Endgerät. Dies ermöglicht es IT-Mitarbeitern und Dozenten, effizienter zu arbeiten und mehr Zeit für die Betreuung der Schüler aufzuwenden.

Dazu Zeus Kerravala, Gründer und Principal Analyst des Beratungshauses ZK Research: „Die Weiterentwicklung des Produktportfolios von Extreme Networks für den Bildungssektor trägt dazu bei, das Renommee und die Stellung des Unternehmens in diesem Markt zu stärken. Das Extreme Management Center 8.0 bietet neue Funktionen, die die Probleme der IT-Abteilungen von Schulungseinrichtungen mit immer mehr Endgeräten und einer gestiegenen Erwartung der Endanwender an die Konnektivität beheben können.“

Verbesserte Funktionen der Lösung im Überblick
– Verbesserte Abläufe: das neue Dashboard mit Analysefunktionen ermöglicht verbesserte Arbeitsabläufe – dank einer zentralisierten, übersichtlichen Konsole, die eine flexible Zuordnung von Gruppen und Filterfunktionen für das Reporting sowie zusätzliche, umfangreiche Editiermöglichkeiten bieten. Diese jetzt mithilfe einer hochleistungsfähigen grafischen Benutzeroberfläche durchgeführten Funktionen, hätten früher von IT-Mitarbeitern manuell mittels Java programmiert werden müssen.
– Netzwerkzugang für BYOD-Geräte mittels Google und Microsoft Zugangsdaten: Mithilfe von Google- oder Microsoft-Anmeldeinformationen können IT-Mitarbeiter nun einfach und sicher Nutzer, die sich über ihr Google Chromebook anmelden, in das Netzwerk integrieren und ihnen so Schulungsmaterialien und Lernprogramme zugänglich machen.
– Überprüfung der Netzwerk-Konfigurationen: Die in das Extreme EMC 8.0 integrierte Information Governance Engine (IGE) von Extreme Networks unterstützt Organisationen dabei, die Konfigurationen im gesamten Netzwerk automatisch zu analysieren, zu bewerten und sicherzustellen, dass Auflagen zur Einhaltung von Standards eingehalten werden.

„Die Erweiterungen des Extreme Management Center 8.0 haben uns absolut überzeugt“, erklärt David Monachino, Netzwerkingenieur im Schulbezirk Douglas County, USA. „Die wenigen Mitarbeiter in unserer IT-Abteilung waren mit den Aufgaben rund um die technischen Neuerungen im Bildungsbereich mehr als ausgelastet. Die neuen Funktionen der Managementlösung bieten uns nun genau die umfassenden Kontrolloptionen und die Transparenz, die wir uns gewünscht haben, um alle Schulen in unserem Bezirk bei der Umsetzung ihrer 1:1 Computing- und BYOD-Programme zu unterstützen – ganz besonders in den Prüfungszeiten.“

Zusätzliche Informationen über das Extreme Networks Management Center erhalten Sie auf der Lösungsseite ( http://www.extremenetworks.com/product/management-center/) sowie aus dem Produkt Datenblatt ( https://kapost-files-prod.s3.amazonaws.com/kapost/55ba7c9e07003d9aab000394/studio/content/57cee3a22a6ade0355000072/published/extreme-management-center-data-sheet.pdf?kui=Po-VNrSH01OhGxZ7u1Ctpw).

Sie finden Extreme Networks außerdem auf Twitter, Facebook, YouTube, LinkedIn und Google+.

Über Extreme Networks
Extreme Networks ist ein Anbieter von Netzwerklösungen, die durch fortschrittliche Software IT-Abteilungen dabei helfen, auch die schwierigsten und geschäftskritischsten Herausforderungen im Unternehmensnetzwerk zu meistern. Das Unternehmen mit Firmenzentrale in San Jose, Kalifornien, wurde 1996 gegründet und hat mehr als 20.000 Kunden in über 80 Ländern, darunter sowohl kleine als auch große Organisationen, einschließlich weltweit führender Unternehmen in Branchen wie dem Gesundheits- oder Bildungswesen, der Industrie, dem öffentlichen Bereich oder anderen Märkten. Weitere Informationen finden Sie unter www.extremenetworks.com

Extreme Networks, ExtremeCloud, ExtremeSwitching, ExtremeWireless and the Extreme Networks logo are either trademarks or registered trademarks of Extreme Networks, Inc. in the United States and/or other countries.Other trademarks are the property of their respective owners.

Forward Looking Statements:
Statements in this release, including those concerning the ExtremeSwitching X870 series and ExtremeSwitching X620-16p and X460-G2 Ethernet multi-rate switches, the ability to enhance the value, increase flexible operations and enable customers to extend and better manage their enterprise networks, in areas of critical business functions are forward-looking statements within the meaning of the „safe harbor“ provisions of the Private Securities Litigation Reform Act of 1995. These forward-looking statements speak only as of the date of this release. Actual results or events could differ materially from those anticipated in those forward-looking statements as a result of certain factors, including: the effectiveness of our solutions as compared with our customers“ needs; a highly competitive business environment for network switching and software equipment; the possibility that we might experience delays in the development or introduction of new technology and products; customer response to our new technology and products; and a dependency on third parties for certain components and for the manufacturing of our products.

More information about potential factors that could affect the Company’s business and financial results is included in the Company“s filings with the Securities and Exchange Commission, including, without limitation, under the captions: „Management’s Discussion and Analysis of Financial Condition and Results of Operations,“ and „Risk Factors“. Except as required under the U.S. federal securities laws and the rules and regulations of the U.S. Securities and Exchange Commission, Extreme Networks disclaims any obligation to update any forward-looking statements after the date of this release, whether as a result of new information, future events, developments, changes in assumptions or otherwise.

Firmenkontakt
Extreme Networks
Marco Mautone
Marketing Manager DACH .
85622 Feldkirchen
+49-172-6639958
mmautone@extremenetworks.com
http://www.extremenetworks.com

Pressekontakt
GlobalCom PR-Network GmbH
Martin Uffmann Wibke Sonderkamp
Münchener Straße 14
85748 Garching
+49 89 360363-41/ -40
ExtremeNetworks@gcpr.de
http://www.gcpr.net

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *