Neues Kommunalnetz für die Kommunen in Rheinland-Pfalz

Netzumstellung für über 230 Verwaltungsstandorte

Düsseldorf/Mainz, 18. Juli 2017 – In Rheinland-Pfalz wird zum 1. April 2018 ein neuer Partner die Betreuung der exklusiv nutzbaren Weitverkehrsinfrastruktur (WAN) für die Verwaltungen der Kommunen in Rheinland-Pfalz übernehmen. Im Auftrag der KommWis GmbH versorgt 1&1 Versatel Verwaltungsstandorte künftig mit Breitbandanschlüssen.

Als IT-Dienstleister für Kommunen in Rheinland-Pfalz betreibt und betreut die KommWis GmbH, die Tochtergesellschaft der kommunalen Spitzenverbände, das kommunale Netz Rheinland-Pfalz. An dieses Verbundnetz sind alle 237 Anschlüsse der Kreis-, Stadt-, Gemeinde- und Verbandsgemeindeverwaltungen angeschlossen. Das Unternehmen berät und unterstützt die Kommunen in Rheinland-Pfalz bei der Online-Abwicklung landeseinheitlicher Fachverfahren in den Bereichen Meldewesen, Personenstandswesen, KFZ-Zulassungswesen und Wahlen. Die Kommunen stellen über das Kommunalnetz den Zugang zu allen relevanten Daten in den Rechenzentren der verschiedenen Verwaltungen sicher. Die zentrale Rolle des IT-Dienstleisters für die Kommunen hat hierbei die KommWis selbst.

KommWis hat 1&1 Versatel mit der Vernetzung sämtlicher Stadtverwaltungen, Kreisverwaltungen und Verbandsgemeindeverwaltungen beauftragt. Die vier zentralen Standorte in Mainz werden dabei zu Beginn mit bis zu 300 MBit/s angebunden, die anderen großen Standorte zu Beginn mit 100 MBit/s. Die verfügbare Bandbreite für Anwendungen und Dienste wird somit deutlich erhöht und kann – da 1&1 Versatel die Anbindungen auf seinem Glasfasernetz realisiert – künftig flexibel aufgestockt werden.

Dr. Wolfgang Neutz, Harald Pitzer und Herbert Benz, Geschäftsführer KommWis: „Die Bandbreitenbedarfe und Datenvolumina steigen auch in der öffentlichen Verwaltung kontinuierlich. Der Vernetzungsbedarf ist gewaltig, deshalb investieren wir jetzt in eine sichere und zudem ausbaufähige Infrastruktur auf Glasfaserbasis. 1&1 Versatel hat uns durch ein wirtschaftliches Angebot und ein modernes Netzkonzept überzeugt.“

„Als langjähriger Partner des öffentlichen Sektors sind wir mit den spezifischen Anforderungen in der Verwaltung bestens vertraut“, so Dr. Jürgen Hernichel, Vorsitzender der Geschäftsführung von 1&1 Versatel. „Wir freuen uns deshalb sehr, nach Schleswig-Holstein im vergangenen Jahr nun in Rheinland-Pfalz die E-Government-Strategie eines weiteren Flächenbundeslandes unterstützen zu können und die kommunale Verwaltung in Rheinland-Pfalz auf ihrem Weg in die Digitalisierung maßgeblich zu begleiten.“

Versatel ist als Telekommunikations-Spezialist für Firmenkunden einer der führenden Anbieter von Daten-, Internet- und Sprachdiensten in Deutschland. Das Unternehmen ist Teil der 1&1 Firmengruppe und eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der börsennotierten United Internet AG (ISIN DE0005089031). Mit 42.000 km hat 1&1 Versatel das größte alternative Glasfasernetz Deutschlands und ist in über 250 Städten mit eigenem Netz vertreten. Aufgrund seiner leistungsfähigen Infrastruktur und seines umfassenden Produktportfolios sowie der konsequenten Ausrichtung auf Firmenkunden ist 1&1 Versatel in der Lage, auch auf komplexeste Kundenanforderungen einzugehen. 1&1 Versatel forciert als Treiber der Gigabit-Gesellschaft den kontinuierlichen Ausbau des Glasfasernetzes für Deutschland.

Firmenkontakt
1&1 Versatel
Anna Lottner
Niederkasseler Lohweg 181-183
40547 Düsseldorf
+ 49 (0) 211-52283218
Anna.Lottner@versatel.de
http://www.versatel.de

Pressekontakt
Schwartz Public Relations
Judith Zähringer
Sendlinger Str. 42 A
80331 München
089/21187138
jz@schwartzpr.de
http://www.schwartzpr.de

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *