NewTec auf der i+e 2017 in Freiburg

Live-Demonstrationen und Fachvortrag zur funktionalen und IT-Sicherheit bei Industrie 4.0 und IoT

Pfaffenhofen an der Roth / Freiburg, 18. Januar 2017. Die NewTec GmbH, Spezialist für sicherheitsrelevante elektronische Systeme, ist auf der Industriemesse i+e der Schwarzwald AG vom 1. bis 3. Februar 2017 in Freiburg mit einem eigenen Stand in Halle 2, Stand L106 vertreten. Auf dem NewTec-Messestand sowie auf einem Fachvortrag können sich Besucher über die neuesten Entwicklungen bei der funktionalen Sicherheit (Safety) und der IT-Sicherheit (Security) von Anwendungen im Umfeld von Industrie 4.0 und IoT informieren. Die Messe wird alljährlich vom Wirtschaftsverband Industrieller Unternehmen Baden e.V. (wivb) veranstaltet.

Zu den Highlights des Messeauftritts von NewTec zählt ein Demonstrationssystem, das wichtige Aspekte von Industrie 4.0 auf anschauliche Art und Weise darstellt: Automatisierung, Sicherheit (Safety & Security) sowie Vernetzung – inkl. drahtloser Kommunikation (NFC, WLAN), Web-Services und Smartphone-Apps.

Damit können Standbesucher per Tablet über das Internet ein Produkt konfigurieren und bestellen, welches sofort mit Hilfe eines intelligenten Werkstücks produziert und zur Auslieferung bereitgestellt wird. Das intelligente Werkstück kommuniziert per NFC mit dem System. Ein integrierter Roboterarm übernimmt die Montage und demonstriert auch die implementierten Sicherheitsfunktionen (u.a. Safe Stop 2 gemäß DIN EN 61800-5-2 im Fehlerfall und bei Betreten des Sicherheitsbereichs).

Die Lösung wurde mit dem NewTec-Produkt SafeFlex™ realisiert, einer umfassenden Entwicklungsplattform für funktionale Sicherheit. Das SafeFlex™ Functional Safety Development Kit unterstützt Anwender bei der Entwicklung von FPGA-basierten Sicherheitsmodulen bis SIL 3 gemäß IEC 61508 und Pl e Kategorie 4 der Maschinenrichtlinie 13849. Mehr Informationen gibt es unter www.safeflex-fsdk.de.

Außerdem hält Dieter Metternich, Leiter Consulting Safety und Security bei NewTec, im Rahmen des wvib-Fachforums einen Vortrag zum Thema „Industrie 4.0 braucht Safety und Security“. Er zeigt auf, welchen neuen Herausforderungen sich Hersteller sicherer Produkte im Kontext von Internet of Things und Industrie 4.0 zukünftig stellen müssen und widmet sich dabei insbesondere dem meist vernachlässigten Thema „Security“ – dem Verhindern von Manipulation und Sabotage in vernetzten Embedded-Systemen. Der Fachvortrag findet am Mittwoch, dem 1.Februar 2017, um 16 Uhr im Konferenzraum 1 statt.

Die NewTec GmbH ist Spezialist für sicherheitsrelevante elektronische Systeme in den Branchen Automoti-ve/Transportation, Industrie- und Medizintechnik. NewTec konzipiert und entwickelt Elektronik, Anwendungssoftware sowie Soft- und Hardware mit hohen Anforderungen an Sicherheit und Zuverlässigkeit. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf dem Zusammenspiel hochkomplexer, zunehmend vernetzter technischer Strukturen.
Anspruch von NewTec ist es, sowohl die sicherheitsrelevante Funktionalität eines Systems zu jeder Zeit zu gewährleisten (Safety) als auch Embedded-Systeme vor Sabotageangriffen und Manipulation von außen zu sichern (Security).
Gegründet 1986, beschäftigt NewTec heute mehr als 160 Mitarbeiter an vier Standorten in Pfaffenhofen a. d. Roth, Freiburg, Mannheim und Friedrichshafen.

Firmenkontakt
NewTec GmbH
Brigitte Kunze
Buchenweg 3
89284 Pfaffenhofen a.d. Roth
+49 7302 9611-757
+49 7302 9611-99
brigitte.kunze@newtec.de
http://www.newtec.de

Pressekontakt
unlimited communications marketing gmbh berlin
Ernst Nill
Rosenthaler Str. 40-41
10178 Berlin
+49 30 280078 20
+49 30 280078 11
enill@ucm.de
http://www.ucm.de

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *