OSIsoft Vortrag auf der Industry of Things World 2017

Wie lassen sich Wettbewerbsvorteile durch IoT, Industrie 4.0 und die digitale Transformation in der modernen Industriewirtschaft erzielen?

OSIsoft Vortrag auf der Industry of Things World 2017
Christoph Papenfuss, Regional Manager DACH und Dänemark von OSIsoft referiert auf der IoT World (Bildquelle: OSIsoft Europe GmbH)

– OSIsoft, ein führender Anbieter im Bereich operative Intelligence, wird auf der Messe „Industry of Things World 2017“ im Berliner Congresszentrum (BCC) am 19. September 2017 einen Vortrag halten zum Thema „IoT, Industrie 4.0 & Digital Transformation als Motor, der die Entwicklung der modernen Industriewirtschaft vorantreibt und Wettbewerbsvorteile bringt“.

Die „Industry of Things World“ (18.-19.9.2017) richtet sich an Industrie 4.0 Anwender – branchenübergreifend von Automotive, der chemischen Industrie, über Manufacturing bis hin zur Pharma-Branche. In über 100 Keynotes berichten hochkarätige Experten von HPE; Accenture, BASF, GM, VW, Zeiss, BP, P&G, ThyssenKrupp und Johnson&Johnson – zum Teil erstmalig – über ihre Erfahrungen mit IoT-Projekten, neuen Technologien, Produkten und Standards im IIoT-Bereich. In den Themenbereichen Business Model Generation, Technology & Infrastructure, Data Driven Decision Making und IIoT Applications werden Monetarisierungsmöglichkeiten des IoT über Augmented Reality und Virtual Reality in der Fertigungssimulation bis hin zu Möglichkeiten, ganze Business Modelle zu transformieren, diskutiert. Ein zentrales Thema stellt außerdem die Factory of the Future dar. Die Veranstaltung richtet sich unter anderem an IoT-Spezialisten, IoT-Neulinge, Experten im Bereich Fertigung und Prozessoptimierung sowie Daten- und Cloud-Spezialisten. In diesem Jahr werden über 1.300 Führungskräfte und Entscheider der Wirtschaft erwartet.

Die moderne Industrie wandelt sich immer schneller, durch die größere Automatisierung und den besseren Zugang zu Daten. Dies zwingt etablierte Unternehmen dazu, zu überlegen, wie sie ihre Prozesse sinnvoll verwalten, so dass sich die Effizienz erhöht und sie sich erneuern können. Die Disruptionen beeinflussen fast jede Branche und werden weitreichende Konsequenzen für Geschäftsmodelle, Lieferketten, die Art und Weise, wie Vermögenswerte verwaltet werden sowie für Geschäfts- und Kundenbeziehungen haben. In seinem Vortrag wird Christoph Papenfuss, Regional Manager DACH und Dänemark von OSIsoft einige der Faktoren ausloten, die diese Entwicklungen antreiben, berichten wie die Industrie reagiert und wie OSIsoft die digitale Transformation und Industrie 4.0 Initiativen von Unternehmen unterstützt, um ihnen die Nutzung der neuen Chancen zu ermöglichen. OSIsoft bietet mit dem PI System die wesentliche Brücke zwischen Betriebs- und Informationstechnologie.
Nach Christoph Papenfuss´ Keynote fungiert OSIsoft am 19.9. auch als Gastgeber des World Cafe Roundtables zum Thema „Sind IoT und die digitale Transformation real? Und welche Eintrittsbarrieren existieren?“ Tjidde Boers, Global Account Manager Connected Services von OSIsoft freut sich auf Ihren Besuch.
Weiteres Highlight der Veranstaltung:
-IoT-Pionier Kevin Ashton hält seinen europaweit einzigen Vortrag auf der Messe. Der britische Technologie-Pionier gilt als der Erfinder des Begriffs „Internet der Dinge“.

Ausführliche Informationen über das Programm der Industry of Things World 2017 finden Sie unter: http://industryofthingsworld.com/en/

OSIsoft ist von einem 1980 gegründeten Startup für Datenarchiv-Software zu einem Weltmarktführer in „operational intelligence“ gewachsen. Mit Hauptsitz in San Leandro, Kalifornien, USA, betreibt das Unternehmen Niederlassungen weltweit. An über 19.000 Stand-orten werden insgesamt mehr als 1,5 Milliarden sensorbasierte Daten erfasst und ausgewertet.

Das PI™ System
OSIsoft konzentriert sich ausschließlich auf die Bereitstellung eines einzelnen transformativen Produkts: das PI System. Dieses erfasst Sensordaten von Herstellungsanlagen und sonstigen Geräten und verwandelt sie in umfassende Echtzeit-Einblicke, um Kosten zu reduzieren, die allgemeine Produktivität zu verbessern und/oder neue Dienstleistungen zu schaffen.

OSIsoft bietet zudem ein weitreichendes Partner-Ökosystem, das über 450 Schnitt- und Verbindungsstellen umfasst und Daten des PI-Systems in beliebte Unternehmensapplikationen und Cloud-Plattformen übersetzt und überträgt. Mehr als 300 Hardwarehersteller, Softwareentwickler und Systemintegratoren produzieren Produkte und Dienstleistungen, die auf dem PI-System basieren.

Beispiele für Kundennutzen des PI Systems in verschiedenen Branchen:

-Die Windenergiebranche nutzt das PI-System, um die Stromproduktion zu erhöhen und Wartungskosten zu reduzieren
-Wasserversorgungsunternehmen sparen täglich Millionen Liter Wasser, indem sie Lecks mit Hilfe des PI-Systems genau lokalisieren können.
-Ernährungsbranche: Kellog spart durch sensorbasierte Optimierung der Klimageräte
über 3 Mio $ im Jahr
-Pharma: 14 der 15 größten Pharma- und Biotechnologieunternehmen weltweit nutzen das PI System™, um Verbesserungen in der Chargenfertigung, der Einhaltung von Auflagen, dem Risikomanagement, dem Produktionsanlauf und der Neuformulierung von Wirkstoffen umzusetzen
-Energieversorgung/Stadtwerke: Entega nutzt das PI-System als zentrales System zur Datenkonsolidierung für sämtliche Fabriken in den Bereichen „Alarm Handling“, Online-Auswertung, KPI Monitoring und Produktionsvorhersage
-Das PI-System wird ebenfalls in Solarfarmen, Brauereien, Datenzentren, Kreuzfahrtschiffen, führenden Forschungslaboratorien, Elektrizitätsnetzen, Stadien und in Smart-Geräten aller Art eingesetzt.
www.osisoft.de

Firmenkontakt
OSIsoft Europe GmbH
Engelbert Leichum
Voltastr. 31
60486 Frankfurt/M.
+49 (0)69 951 555-162
eleichum@osisoft.com
http://www.osisoft.de

Pressekontakt
Lermann Public Relations
Sylvia Lermann
Am Hochacker 2
85630 Grasbrunn
08106-300 899
info@lermann-pr.com
http://www.lermann-pr.com

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *