Ponemon-Sicherheitsstudie: Raushauen statt Reinschauen

Kommentar von Mirko Brandner, Arxan Technologies

Ponemon-Sicherheitsstudie: Raushauen statt Reinschauen
Mirko Brandner, Arxan

„Wie sträflich die Sicherheit von Applikationen in Unternehmen vernachlässigt wird, zeigt eine von IBM gesponserte Studie des Ponemon Instituts. Dabei wurden 630 Personen zur Sicherheit ihrer im Unternehmen eingesetzten Apps befragt. 69 Prozent der Mitarbeiter, die mit App-Sicherheit betraut sind, gestanden, nicht einmal alle Apps und Datenbanken ihres Unternehmens zu kennen. 48 Prozent gaben an, nichts zu unternehmen, um Risikoanwendungen zu schützen, und rund 35 Prozent prüft seine Apps nicht richtig auf Sicherheitslücken. Grund für diese Vernachlässigung sei in vielen Fällen der hohe Zeitdruck, der die Entwickler und Unternehmen zwingt, Apps schnell zu veröffentlichen, wie 56 Prozent der Befragten angaben.

Die Studie zeigt einmal mehr, dass sich viele Unternehmen der Notwenigkeit einer wirksamen Sicherheitsstrategie zum Schutz ihrer Apps immer noch nicht bewusst sind. Und das, obwohl 84 Prozent aller Cyberangriffe mittlerweile auf Applikationsebene stattfinden, wie SAP ermittelt hat. Ungeschützte Applikationen öffnen Tür und Tor für Datendiebstahl, Manipulationen und illegalen Nachbau und können für betroffene Unternehmen finanzielle Schäden in ungeahnten Höhen nach sich ziehen.

Unternehmen und Entwickler müssen ihre Unwissenheit, Bequemlichkeit und nicht zuletzt den Zeitdruck endlich hinter sich lassen und ihre Apps bereits vor deren Veröffentlichung auf Schwachstellen testen und nachhaltig schützen. Dabei stehen ihnen schon heute verschiedene Sicherheitstechnologien wie Applikations-Härtung, Laufzeitschutz oder WhiteBox Kryptographie zur Verfügung. Der Schritt hin zur sicheren App ist also nicht groß, aber er muss endlich von allen gegangen werden.“

Alle Ergebnisse der Studie finden Sie unter:
http://public.dhe.ibm.com/common/ssi/ecm/wg/en/wgl03106usen/WGL03106USEN.PDF

Über Arxan Technologies
Arxan Technologies schützt die Integrität von Programmen und Applikationen. Mit der einzigartigen, patentierten Guarding-Technologie von Arxan schützen Anwendungen proaktiv ihre eigene Integrität durch die Abwehr, Erkennung, Meldung und Reaktion auf Hackerangriffe anhand einer individuell entwickelten Strategie. Dabei werden nicht nur Apps auf mobilen Geräten gesichert, sondern auch Server-, Desktop- und embedded Applikationen – inklusive dem Internet der Dinge (IoT). Mit Arxan-Technologie geschützte Anwendungen laufen auf mehr als 500 Millionen Geräten und werden von führenden Unternehmen aus den Branchen Finanzdienstleistungen, Hightech, Softwareherstellung, Medien, Gaming, Produktion, Healthcare und anderen Branchen eingesetzt. Der Hauptsitz von Arxan Technologies befindet sich in Bethesda, Maryland, mit Niederlassungen weltweit. Weitere Informationen unter www.arxan.com

Firmenkontakt
Arxan Technologies, Inc.
Stephen McCarney
6903 Rockledge Drive Suite 910
20817 Bethesda, MD (USA)
+1 301-968-4295
smccarney@arxan.com
http://www.arxan.com

Pressekontakt
Weissenbach PR
Dorothea Keck
Nymphenburger Straße 86
80636 München
+49 (0) 89 5506 7773
arxan@weissenbach-pr.de
http://www.weissenbach-pr.de/

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *