Social Business: Jalios bietet neue kollaborative Plattform an

JPlatform 10: Vielfalt am digitalen Arbeitsplatz

Social Business: Jalios bietet neue kollaborative Plattform an
Jalios, JPlatform 10 – Beispiel für die individualisierbare Benutzeroberfläche

Baden-Baden, 17. Januar 2018 – Jalios, französischer Hersteller kollaborativer Intranet- und Enterprise Social Network (ESN)-Lösungen, veröffentlicht eine neue Version seiner Digital Platform. Der Hersteller hat JPlatform 10 um zahlreiche Neuerungen erweitert und reagiert somit auf die komplexen Anforderungen von Großunternehmen.
Im Rahmen der digitalen Transformation eines Unternehmens ist auch der Digital Workplace nicht mehr wegzudenken. Eine kollaborative Plattform ermöglicht den Benutzern einen flexiblen Zugriff auf Informationen und Dokumente. Jeder Mitarbeiter hat eine Übersicht über individuelle Aufgaben und gemeinschaftliche Projekte, und Manager können alle Geschäftsprozesse zentral verwalten.

Digital Workplace – Arbeitsplatz der Zukunft
JPlatform 10 vereint ein soziales Unternehmensnetzwerk, kollaborative Arbeitsräume sowie ein Intranet für die interne Kommunikation. Dabei bietet die Lösung eine native Integration in Informationssysteme zur Unterstützung von E-Mail, Instant Messaging und Office Suites – insbesondere Microsoft Office 365®. Die neue Version liefert eine Reihe von optionalen Anwendungen wie Social Learning, Aufgabenmanagement, Prozessmanagement, Recruitment Management, Innovation Support und kollaboratives Monitoring. Zudem ermöglicht die Plattform eine Einbindung neuer Drittanwendungen auf verschiedenen Ebenen: von der Verknüpfung bis hin zur tieferen Integration in das System.

Social Learning fördert Wissensaustausch
JPlatform kombinierte bereits neue Formen von interaktiver Zusammenarbeit und Wissensaustausch. Version 10 geht noch einen Schritt weiter: Mittels der von 1day1learn (Jalios-Tochter) entwickelten Social Learning-Anwendung steuert sie die innovativen Lernprozesse. Hier können sich die Nutzer z.B. mit der Kommentarfunktion aktiv beteiligen und gegenseitig austauschen. „Wir unterstützen unsere Kunden auf ihrem Weg, ein lernendes Unternehmen zu werden. Um dies zu erreichen, erleichtern wir mit unserer Lösung den Wissensaustausch und fördern die Interaktivität der Mitarbeiter“, sagt Eric Gabas, Director bei 1day1learn.

Management-Tools für kollaboratives Arbeiten
Die Aufgabenverwaltung JTask steigert die persönliche Produktivität und erleichtert die Teamorganisation. Teilnehmer eines Projekts arbeiten in einer gemeinsamen Umgebung, in der Fristen und Prioritäten verfolgt werden können. Außerdem haben sie Zugriff auf projektbezogene Dokumente und können sich im Dialog austauschen.
Mit dem Prozessmanagement-Tool JProcess können wiederkehrende Anfragen verwaltet werden. Es führt die entsprechenden Teilnehmer auf einer Arbeitsoberfläche zusammen und beinhaltet Formulare, Workflows und Reportingfunktionen. Das Tool eignet sich für das Ticketmanagement, Auftrags- und Aufgabenanfragen sowie Urlaubsanträge.

Optimiertes User-Interface
JPlatform 10 führt zahlreiche Verbesserungen seiner Features ein. Die Textsuche liefert nun Ergebnisse aus verschiedenen Kategorien (Inhalte, Mitglieder und kollaborative Arbeitsbereiche), und die „WYSIWYG“-Oberfläche wurde angepasst, um alle Inhalte mit erweiterten Funktionen (Einfügen eines Inhaltsverzeichnisses, Medien oder Links zu anderen internen und externen Inhalten) anzuzeigen. Arbeitsbereiche lassen sich mittels des Workspace-Verzeichnisses einfacher finden und im Anschluss als Favoriten markieren.

„Die neue, leistungsstärkere Version unserer digitalen Arbeitsplattform verfügt über eine optimierte Benutzeroberfläche, die den Usern so die Bedienung und Verwaltung erleichtert. Zum Beispiel können Module im laufenden Betrieb aktiviert oder deaktiviert werden, ohne dass ein Neustart erforderlich ist“, erklärt Vincent Bouthors, CEO bei Jalios. „Durch die zuverlässige, kontinuierliche Verfügbarkeit und die Möglichkeit, auch größere Datenaufkommen zu organisieren, eignet sich die Plattform für Unternehmen jeder Größe. Um das Abspeichern von Duplikaten zu vermeiden, lassen sich doppelte Dokumente zusammenführen und zwischen den gemeinschaftlichen Arbeitsbereichen teilen.“

Durch die Strukturierung der Lösung in eine Reihe von separaten Verzeichnissen lassen sich Volumenbeschränkungen umgehen. Nun ist es möglich, Dokumente aus Drittanbieter-Services zu verwalten. Gleichzeitig werden Metadaten und Zugriffsrechte über die JPlatform gemanagt.

JPlatform verbessert die Performance und die kontinuierliche Bereitstellung der Funktionen durch die optimierte Lastverteilung über einen Server-Cluster. Workflows lassen sich im laufenden Betrieb anpassen, und Updates werden im gesamten Server-Cluster ausgeführt.

Weitere Informationen über Jalios sind auf der deutschen Firmenwebseite zu finden.

Über Jalios:
Jalios ist ein führender französischer Hersteller von kollaborativen Intranet- und Enterprise Social Network (ESN)-Softwarelösungen. Alle Produkte basieren auf der gleichen Architektur und ermöglichen den Aufbau kollaborativer Räume, Enterprise Social Networks sowie eines firmeninternen Content- und Dokumentenmanagements. Heute profitieren ca. 800.000 Intranetnutzer und mehr als eine Million Internetnutzer von den Jalios-Lösungen. Hier einige Beispiele: BNP Real Estate, zahlreiche Industrie- und Handelskammern, 15 französische Abteilungs- und Regionalräte, Französisches Rotes Kreuz, D’Aucy, EDF, Even-Gruppe, Factocic, Handicap International, Pasteur Institut, INA, La Redoute, MAAF, Maisons du Monde, Französisches Ministerium für Arbeit, MACIF, Mr.Bricolage, Natixis, Panzani, RATP, SNCF Reseau, Sodebo, Sodiaal, Terrena, Thales, Universität Lüttich, Keolis (Eurobahn), Kering und viele andere.

Firmenkontakt
Jalios SA
Mathias Reidel
Lichtentaler Str. 25
76530 Baden-Baden
+49 7221 1895 600
mathias.reidel@jalios.com
http://www.jalios.com

Pressekontakt
Jalios SA
Jasmine Derons
Rue Pottier 58
78150 Le Chesnay
+33 (0)139 233 116
jasmine.derons@jalios.com
http://www.jalios.com

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *